Wappen // Gemeinde Thiendorf
Gemeinde Thiendorf
mit den Ortsteilen Dobra, Kleinnaundorf, Lötzschen, Lüttichau, Lüttichau/Anbau, Naundorf, Ponickau, Sacka, Stölpchen, Tauscha, Thiendorf, Welxande, Würschnitz, Zschorna

Aktuelle Informationen

A 13-Fahrbahnerneuerung zwischen Schönborn und Marsdorf beginnt

erstellt am Dienstag, den 10.04.2018

Ab kommenden Montag, den 16. April bis voraussichtlich Ende August wird die Fahrbahn der A 13 zwischen den Anschlussstellen Schönborn und Marsdorf auf rund 10,2 Kilometern in Fahrtrichtung Dresden erneuert.

Ab dem 16. bis voraussichtlich 28. April erfolgt zunächst die Einrichtung der bauzeitlichen Verkehrsführung. Anschließend beginnen die eigentlichen Arbeiten mit dem Bankettrückbau und Fräsarbeiten. Im Zuge der Sanierung der Asphaltdecken werden die Deck- und Binderschicht sowie Teile der Tragschicht neu errichtet. Am Ende werden die Bankette sowie eine Verkehrsfreigabemarkierung hergestellt.

Während der Arbeiten werden jeweils zwei Fahrspuren in jede Richtung zur Verfügung stehen: Die Überholspur der Richtungsfahrbahn Dresden wird auf die Gegenfahrbahn verlegt, sodass alle verfügbaren Fahrspuren verengt sind und Tempo 80 zu befahren sind. Die Anschlussstellen Thiendorf und Radeburg in Richtung Dresden werden nur von einer Spur, die auf der Richtungsfahrbahn Dresden liegt, erreichbar sein. Die Verkehrsteilnehmer werden durch entsprechende Beschilderung rechtzeitig vor der Spurverschwenkung darauf hingewiesen. Lediglich für jeweils circa zwei Woche ist die Vollsperrung für jede Anschlussstelle vorgesehen (Radeburg 2. bis 11. Juli und Thiendorf 23. Juli bis 4. August).

Der Abschluss der Fahrbahnerneuerung ist bis Ende August vorgesehen. Die Herstellung der Endmarkierung ist im Anschluss bis Ende September geplant, hierfür wird es im Zeitraum circa einer Woche zu Tagesbaustellen kommen.

Die Baukosten in Höhe von rund 4,9 Millionen Euro werden finanziert mit Mitteln der Bundesrepublik Deutschland.

Wir bitten um Verständnis für die bauzeitlichen Behinderungen und um besonders umsichtige Fahrweise.

Isabel Siebert
Pressesprecherin

LANDESAMT FÜR STRASSENBAU UND VERKEHR | ZENTRALE
Stabsstelle Presse- und Öffentlichkeitsarbeit | Bürgerbeauftragte
Stauffenbergallee 24 | 01099 Dresden | Postanschrift: Postfach 10 07 63 | 01077 Dresden
Tel.: +49 351 8139-1920 | Fax: +49 351 8139-1999
presse@lasuv.sachsen.de | www.lasuv.sachsen.de
Kein Zugang für elektronisch signierte sowie für verschlüsselte elektronische Dokumente.


Wahl der Schöffen für die Geschäftsjahre 2019 bis 2023

erstellt am Mittwoch, den 14.03.2018

In diesem Jahr findet die Wahl der Schöffen für die Amtszeit 2019 bis 2023 statt. Die Gemeinde Thiendorf ist verpflichtet, bis spätestens 30. Juni 2018 eine Vorschlagsliste mit mindestens 2 Personen für Schöffen aufzustellen.
Vorschläge dazu können von den im Gemeinderat vertretenen Parteien und Gruppierungen aber auch anderen Vereinigungen und Einzelpersonen abgegeben werden. Ebenso sind Selbstbewerbungen möglich.

Schöffen sind ehrenamtliche Richter in der Strafgerichtsbarkeit, die bei den Amts- und Landgerichten in Verhandlungen gegen Erwachsene und gegen Jugendliche mitwirken. Ihre Stimme hat bei der Beratung und Abstimmung über das Urteil das gleiche Gewicht wie die eines Berufsrichters. Durch die Schöffen nimmt das Volk an der Rechtssprechung teil. Sie sollen ihr Rechtsempfinden und ihre Berufs- und Lebenserfahrung zur Geltung bringen.
Das Amt des Schöffen ist ein Ehrenamt; es kann nur von Deutschen versehen werden. Das verantwortungsvolle Amt eines Schöffen verlangt in hohem Maße Unparteilichkeit, Selbständigkeit und Reife des Urteils, aber auch geistige Beweglichkeit und, wegen des anstrengenden Sitzungsdienstes, körperliche Eignung.

Unfähig zu dem Amt eines Schöffen sind:

1. Personen, die infolge Richterspruchs die Fähigkeit zur Bekleidung öffentlicher Ämter
nicht besitzen oder wegen einer vorsätzlichen Tat zu einer Freiheitsstrafe von mehr
als sechs Monaten verurteilt sind;
2. Personen, gegen die ein Ermittlungsverfahren wegen einer Tat schwebt, die den
Verlust der Fähigkeit zur Bekleidung öffentlicher Ämter zur Folge haben kann.

Zu dem Amt eines Schöffen sollen nicht berufen werden:

1. Personen, die bei Beginn der Amtsperiode das fünfundzwanzigste Lebensjahr noch nicht
vollendet haben würden;
2. Personen, die das siebzigste Lebensjahr vollendet haben oder es bis zum Beginn der
Amtsperiode vollenden würden;
3. Personen, die zur Zeit der Aufstellung der Vorschlagsliste nicht in der Gemeinde
wohnen;
4. Personen, die aus gesundheitlichen Gründen zu dem Amt nicht geeignet sind;
5. Personen, die in Vermögensverfall geraten sind.

Wie wird man Schöffe?

Die Schöffen werden durch Wahlausschüsse bei den Amtsgerichten aus den Vorschlagslisten der Gemeinden gewählt. Interessierte Bürger unserer Gemeinde, die die notwendigen Voraussetzungen besitzen, können sich in der Gemeinde Thiendorf formlos als Schöffen bewerben. Bei der Bewerbung sind folgende Daten anzugeben:
- Familienname (ggf. auch Geburtsname)
- Vorname
- Familienstand
- Geburtsdatum und –ort
- In der Gemeinde wohnhaft seit:
- Beruf
- Staatsangehörigkeit
- Wohnort, Straße, Hausnummer
- Frühere Schöffentätigkeit von – bis

Bewerbungen können ab sofort bis zum 30.04.2018 in der Gemeindeverwaltung Thiendorf abgegeben werden.

Mocker, Bürgermeister


nach oben